Wachablösung im Hamburger Fußball?

Der Platzhirsch im Hamburger Fußball, der gleichnamige SV, bekommt offenbar in Zukunft etwas mehr Konkurrenz.

Das kann der Stadt nur gut tun und sympathisch sind uns Bayern die Kiez-Kicker ja ohnehin...

Vor wenigen Tagen wurden von der Stadt Hamburg der Investitionszuschuss in Höhe von 5,5 Mio. Euro bewilligt, hier die Details:

Das neue Stadion am Millerntor wird in vier Schritten bis 2014 gebaut und fasst in der Endstufe 27.000 Zuschauer - Bundesliga-tauglich.

Viele Hamburger Fußball-Fans, die bisher nur aufgrund des mangelhaften Komfort in St. Pauli in die AOL-Arena gingen, werden in Zukunft den Weg wohl auch öfter zum wahren, echten Hamburger Fußball finden...


Bild 1 (Stadion, Innenansicht), Quelle //www.fcstpauli.de


Bild 2 (Stadion, Separee), Quelle //www.fcstpauli.de


Bild 3 (Stadion-Plan), Quelle //www.fcstpauli.de

Das weitere Finanzierungsmodell steht, entgegen früherer Zeiten und ansonsten üblicher Verhaltensweisen in der Stadt auf grundsoliden Füßen:

Das Prinzip des Baus ist so einfach wie verblüffend. Der Südtribünenbau wird durch die Stadt (5,5 Millionen) sowie Einlagen des Bauunternehmers, der Holstenbrauerei und des Caterers Wolfgang Holz (4,5) zuzüglich eines Zwei-Millionen-Kredits finanziert. Mit den Mehreinanhmen werden sukzessive die vier Tribünen neu errichtet.

St. Paulis Präsident Littmann:

"Unser Bauplan ist auf Grundlage eines Regionalliga-Daseins aufgestellt. Es ist eher wahrscheinlich, daß wir durch unerwartet hohe Einnahmen den Bau beschleunigen", betont Littmann und verweist auf die solide Finanzpolitik des einst vom Konkurs bedrohten Klubs.

Auch die hanseatische Politik steht hinter dem Verein:

"Der Verein hat durch sein seriöses Wirtschaften dafür gesorgt, daß gegenseitiges Vertrauen herrscht", sagt Ole von Beust

Um abschließend die Situation im Hamburger Sport zu erklären:

"Der Bau wird Hamburg als Sportstadt einen Schritt voranbringen. Der FC St. Pauli ist zusammen mit dem HSV ein Aushängeschild und Identifikationsfaktor. [...]"

Man beachte die Reihenfolge...
;-)